Begabungsförderung

Schülerinnen und Schüler, die fächerübergreifend markante Vorsprünge aufweisen und über einen überdurchschnittlichen IQ verfügen, erhalten die Gelegenheit zur Entwicklung und Erforschung ihrer Begabung.

Zu bestimmten Zeitblöcken verlassen diese Kinder während der regulären Unterrichtszeit den Klassenverband und treffen sich mit weitern Kindern auch anderer Altersstufen in der sogenannten PULL-OUT-Gruppe.
Der Unterricht liegt in der Verantwortung einer speziell dazu ausgebildeten Lehrperson.



Die PULL-OUT-Gruppe arbeitet an folgenden Zielen:

 

  • Gelegenheit erhalten, an die persönliche Leistungsgrenze zu gehen
  • Stärken und Interessen vertiefen
  • Sich mit weiterführenden Methoden, Lern- und Arbeitstechniken aktiv auseinander setzen
  • An eigenständigen Projekten arbeiten
  • Nach Möglichkeit entstandene Produkte einer Zielgruppe (Klasse, Stufe, ausserschulisches Publikum) präsentieren


Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Schülerin oder ein Schüler ins PULL-OUT-Projekt aufgenommen wird:

 

  • Empfehlung der Klassenlehrperson
  • Einverständnis der Erziehungsberechtigten
  • Begutachtung des Kantonalen Schulpsychologischen Dienstes


Der während des PULL-OUT-Programmes verpasste Unterrichtsstoff der Stammklasse muss von den Schülerinnen und Schülern selbstständig aufgearbeitet werden.

Weitere Informationen

Primarschul-Klassenlehrkraft, Schulleitung