Gesundheit

Allgemein

Bei der Arbeit mit Ihren Kindern legen wir grossen Wert auf die Bewusstseinsschulung für das Wohlbefinden. Unser Kollegium hat sich hinsichtlich dieser komplexen Thematik viel Wissen und Erfahrung angeeignet. Wir sind Ihnen allen sehr dankbar, wenn Sie mit uns zusammen den folgenden Punkten konstante Beachtung schenken:

  • Schlaf: Ist er ausreichend? Sind die Bettgehzeiten fixiert? etc.
  • Ernährung: Ist sie ausgewogen und regelmässig? Nimmt das Kind ein stärkendes Frühstück zu sich? Wirkt sich ein Nahrungsbestandteil evtl. nachteilig aus? Ist das Kind übergewichtig? Hat das Kind ein gesundes Znüni bei sich? etc.
  • Bewegung: Findet sie statt? Ist sie vielseitig? Geht das Kind seinen Schulweg in der Regel zu Fuss?
  • TV/Computer/Natel: Handhabt das Kind die Angebote bewusst? Wird es dabei begleitet? Kann es Gesehenes verarbeiten? Ist eventuell Gewalt im Spiel? etc. Ein übermässiger, unkontrollierter Medienkonsum kann sich unter Umständen auf alle drei oben genanten Punkte negativ auswirken.
  • Umgebung: Findet sich das Kind in seiner Umgebung zurecht? Trägt es Sorge zu seiner Umwelt? Kennt es die Möglichkeiten und Gefahren? Ist es den Witterungsverhältnissen entsprechend gekleidet? etc.

 

Schulärztliche Untersuchungen

Im ersten Kindergartenjahr und in der 4. Primarklasse finden die schulärztlichen Reihenuntersuchungen statt.
Die Untersuchung beinhaltet die Feststellung von Grösse und Gewicht, eine Blutdruckmessung, eine Sehprüfung, einen Gehörtest sowie die Kontrolle der Impfkarte. Eine Kontrolle des Bewegungsapparates findet nur auf ausdrücklichen Wunsch statt.
Die Kosten dieser Untersuchung trägt weiterhin der Kanton.
Gemäss Regierungsratsbeschluss vom 26.6.07 soll die ärztliche Untersuchung in erster Linie durch den Privatarzt / die Privatärztin erfolgen. Die Kosten für die privatärztliche Untersuchung werden mit der Krankenkasse verrechnet.
Auch wir empfehlen, wenn immer möglich, die Untersuchung in der privatärztlichen Praxis durchzuführen. Unsere Schulärztin, Frau Dr. Senst (061 901 27 94) und unser Schularzt, Herr Dr. Bechtel (061 901 77 88), haben für ein Kind nur 15 Minuten zur Verfügung. Zudem muss für Impfungen ein neuer Termin abgemacht werden.



Unfallversicherung

Die Unfallversicherung ist obligatorisch und Sache der Eltern.

 

Znüni

Eine gesunde Ernährung ist sowohl für die persönliche als auch für die schulische Leistung sehr wichtig. Ohne die Zufuhr von Nährstoffen wie Eiweissen, Kohlenhydraten, Vitaminen und Mineralstoffen fällt die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern rasch ab. Fünf bis sechs kleinere Mahlzeiten, über den ganzen Tag verteilt, wirken sich deshalb günstiger auf das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit aus als drei oder gar nur zwei grössere. Kinder sollten deshalb nie ohne Frühstück und ein sinnvolles Znüni zur Schule gehen.

Tipps für ein wertvolles Znüni:

  • Verpacken Sie das Znüni sauber und ansprechend. Ein zerdrücktes Sandwich mit einem vom labbrigen Salatblatt feucht gewordenen Brot weckt den Appetit des Kindes kaum.
  • Gehen Sie Kompromisse ein, wenn Ihr Kind sich weigert, sein Znüni zu essen. Bestimmen Sie zum Beispiel viermal pro Woche über das Znüni und einmal Ihr Kind.
  • Kinder sollten zum Znüni auch etwas trinken. Das kann Wasser, ungesüsster Tee sein, eventuell auch Milch oder ein selbst zubereiteter zuckerarmer Milchshake sein.

 

Läuse

Leider treten immer wieder mal Kopfläuse in unseren Klassen auf. Falls Sie bei Ihrem Kind Läuse feststellen, sind wir darauf angewiesen, dass Sie uns darüber umgehend informieren. Nur so kann es uns gelingen, auch weitere befallene Kinder ausfindig zu machen. Dazu gibt es eine aufschlussreiche Homepage: www.kopflaus.ch